Dienstag, 17. Juni 2014

Kindheit im Sommer

Ich verbringe immernoch die meiste Zeit im Garten, auf dem Balkon, mit dem Hund im Wald und definitiv nicht vor meinem PC.
Es sei dazu gesagt, der PC mit dem ich meine Blogposts schreibe, befindet sich im Arbeits-/Gästezimmer.
Der einzige Raum unserer Wohnung der zur Vorderseite des Hauses gelegen ist und der daher keine direkte Sonne abbekommt. Die wandert perfekt entlang der anderen Zimmer, was wundervoll ist!
Allerdings macht es mein Kämmerlein dadurch doch ein wenig unattraktiv.
Aber ich spare auf einen leistungsfähigen Laptop, damit ich mich einfach zusammen mit Euch auf meinen Balkon setzen und schreiben kann.
Mehr Inspiration und so.

Da ihr aber sicher selbst alle die Sonne genießt, fällt wahrscheinlich gar nicht wirklich auf, dass ich aktuell etwas seltener poste :)

Eine ganze Weile haben wir etwas zentraler gewohnt, Geschäfte und alles was man braucht quasi direkt vor der Haustür. Was dort selten war, habe ich seit dem Umzug in die neue Wohnung endlich wieder erleben dürfen:
Eiswagen! Ja! Es gibt sie noch. Okay, eine Kugel kostet statt 50 Pfennig nun 80 Cent, aber, genial, Eiswagen!
Die wohlbekannte Musik in den Ohren bringt gleichermaßen Speichel und Adrenalin hervor.
MAMA! Ich brauche Geld. Schnell! Der Eismann ist da!
Herrlich!

Was ich nun, dank schönerer Aussicht, auch wieder häufiger sehe sind Heißluftballons.
Guck mal, schnell! Ein Heißluftballon! *hektisch-wink-und-schrei*
Und wie sehr hat man sich gefreut, wenn die Arme der von so fern unten so klein aussehenden Menschen zurück winkten! (Ja, so heißt das. Sagt der Duden ^^) 

Trotz einiger Widrigkeiten, die sicher jeder in seiner Biografie hat, hatte ich eine großartige Kindheit!
Und ein bisschen Kind bin ich wohl auch geblieben. So wie es sein muss!

"Komm mal schnell Schatz, ein Heißluftballon. Ich hole schnell meine Kamera" 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen